21.12.2016

Think Big Pro: Fünf neue innovative Projekte erhalten Förderung

Die Jury hatte die Qual der Wahl: Zehn junge Projektteams stellten ihre sozial-digitalen Ideen vor – doch nur fünf von ihnen konnten sich für die Think Big Pro Förderung qualifizieren. Die Auswahl fiel schwer, am Ende entschied jedoch ein wichtiges Merkmal: Alle neuen Förderprojekte lösen ein gesellschaftliches Problem und machen unsere Welt ein wenig besser.

Beim Pitch am 16. Dezember 2016 im Berliner Telefónica Basecamp wurde über die Zukunft von fünf Projekten entschieden. Denn wer sich für die Pro Förderung qualifiziert, erhält nicht nur eine finanzielle Unterstützung von 5.000 Euro, sondern auch einen Arbeitsplatz für acht Monate in einem der sechs Social Impact Labs. Dort werden die Projektmacher mit Coaching, Workshops und Beratung begleitet.

Die Jury: Wilke Ziemann, Claudia von Bothmer, Norbert Kunz und Cornelia Röper (v.l.)

Die Bewerberteams für die Förderplätze erfüllten allesamt die Voraussetzungen: Sie verfügen über Erfahrung in der Umsetzung von Projekten, ihre Ideen beinhalten Lösungsstrategien für soziale Probleme und Herausforderungen, sie erreichen viele Menschen und die Projekte werden mit digitaler Technik umgesetzt. So lag es am Ende an der vierköpfigen Jury bestehend aus Claudia von Bothmer (Head of Corporate Responsibility, Telefónica Deutschland), Norbert Kunz (Gründer und Geschäftsführer, Social Impact gGmbH), Wilke Ziemann (Leitung Programme, Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gGmbH) und Cornelia Röper (Think Big Pro Alumni und Gründerin von wefugees.de) die finale Entscheidung zu treffen. Letztendlich fiel ihre Wahl auf diese fünf Projekte:

Humblebees

Das Projekt Humblebees greift ein gesellschaftlich relevantes Thema auf: den Bienenschutz. Denn der Erhalt und Schutz der kleinen Bestäuber sichert nicht nur unsere Nahrungsversorgung, sondern wahrt ebenfalls die biologische Vielfalt. In den vorherigen Förderungsphasen wurden bereits zahlreiche Nisthilfen an Privatbesitzer verteilt.

Das Team von Humblebees bei der Urkundenübergabe mit Wilke Ziemann (Fotograf Henrik Andree)

Das Team von Humblebees bei der Urkundenübergabe mit Wilke Ziemann und Claudia von Bothmer (re.)

O_Mat

Videotelefonie ist mittlerweile ein relevantes Thema in der allgemeinen Kommunikation. Doch auch ältere Menschen – die weniger mit der Technologie vertraut sind – möchten den Service nutzen. Hier kommt der O_Mat ins Spiel: Er ist ein Automat, der mit vereinfachter Videotelefonie-Technik generationsübergreifende Kommunikation ermöglicht und dafür sorgen soll, dass ältere Menschen wieder eine aktivere Rolle in der Gesellschaft spielen können.

Think Big Pro Pitches 2016

Das Team von O_Mat mit Claudia von Bothmer

CrowdGuard

Pro Jahr werden alleine in Deutschland jährlich über 100.000 Gewalttaten verübt. Die Konsequenzen für Betroffene und Gesellschaft sind gravierend. Einschränkung der Bewegungsfreiheit und Misstrauen gegenüber der Mitmenschen können das friedliche Zusammenleben gefährden. Diesem Problem widmet sich das Projekt CrowdGuard. Die Projektmacher verbinden Gewaltprävention, ein mobiles Notrufsystem und Opfer-Fürsorge miteinander. In weniger als einer Sekunde können im Notfall per App sowohl Polizei, Freunde und Familie, Notrufzentralen sowie CrowdGuard-Nutzer in der Nähe alarmiert werden. Zusätzlich sensibilisieren die Projektmacher mit Workshops und Kampagnen Menschen zum Thema Gewalt und arbeiten mit mehreren großen sozialen Partnerorganisationen zusammen.

Think Big Pro Pitches 2016

Das Team Crowdguard beim Pitch ihrer sozial-digitalen Projektidee

Share on Bazaar

Das Projekt Bazaar sieht sich selbst als einen „Ort für Austausch und Empowerment“. Bazaar bringt nämlich Beheimatete und Geflüchtete anhand ihrer Fähigkeiten und Interessen zusammen. Und das durch mehrere Komponenten: Auf einer Onlineplattform können alle Teilnehmer ein Profil erstellen und sich darüber vernetzen. Das Projektfeld „Time-Banking“ macht durch eine virtuelle soziale Währung die Interaktion zwischen den Nutzern mess- und gamifizierbar. Darüber hinaus sollen Events stattfinden, bei denen Beheimatete und Geflüchtete sich austauschen können.

Think Big Pro Pitches 2016

„Sharing is Caring“ hieß das Motto des Pitches vom Team Bazaar

Cube – Your take on Europe

Bei der Projektidee von Cube, handelt es sich um ein digitales Tool, das online heruntergeladen werden kann und alle Materialen für die Organisation eines Workshops bereitstellt. Durch die Workshops soll jungen Europäern die Möglichkeit gegeben werden, sich mit der Europäischen Union auseinanderzusetzen. Dabei sollen eigene Forderungen konzipiert und ausformuliert werden. Cube sieht sich selbst „als eine europäische Jugendplattform, die sich für die Stimme junger Europäer stark macht“.

Think Big Pro Pitches 2016

Verena von Cube überzeugte die Jury mit ihrer Idee und ist nun Teil der Think Big Pro Förderung

Fotos: Henrik Andree

Wir verwenden Cookies, um eine benutzerfreundliche Navigation zu gewährleisten und die Webseite fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.Cookie-Hinweise zum Datenschutz
Hast du schon unsere neuen Tutorials gesehen? Nein?
DANN AB ZU DEN TUTORIALS!