13.09.2018

Social Media: Unsere Tipps für deinen YouTube Channel

Facebook und Instagram schön und gut – aber was du möchtest, ist ein eigener YouTube-Channel? Go for it! Video-Content kommt nicht nur super an, sondern ist auch eine tolle Möglichkeit, Geschichten zu erzählen und deine Botschaft in die Welt zu tragen. In unserem heutigen Beitrag aus unserer Reihe Social-Media-Tipps haben wir dir einige Tipps für deinen eigenen Kanal zusammengestellt.

Deine Channel-Basics

Dein Youtube Kanal sollte deine Inhalte, aber vor allem dich widerspiegeln. Je mehr du ihn in deinem eigenen Stil gestaltest, desto größer ist auch der Wiedererkennungswert für deine Abonnenten. Eine passende Beschreibung, Titel- und Kanalsymbol sowie Thumbnails, also die kleinen Vorschaubilder für deine Videos, sind inzwischen fast schon Pflicht! Damit deine Visuals auch gut aussehen, gibt es jede Menge Apps wie PixelLab oder Canva und Anleitungen, die dir weiterhelfen können.

Dein Equipment

Grundsätzlich brauchst du keine teure Kamera und kein kostspieliges Mikrofon, um ein gutes Video für Youtube aufzunehmen. Viele YouTuber haben selbst mit günstigem Equipment angefangen ihre Aufnahmen zu machen und ins Netz zu stellen. Worauf aber geachtet werden sollte, ist, dass die Bild- und Tonqualität zumindest einen gewissen Standard haben.

Deine Videos sollten nicht zu dunkel oder verpixelt sein, der Ton verständlich und möglichst ohne Rauschen. Für die Hintergrundmusik gibt es außerdem viele Seiten (wie z.B. FRAMETRAXX), die GEMA- und lizenzfreie Musikstücke anbieten – das kann deine Videos noch zusätzlich aufwerten.

via GIPHY

Dein Content

Natürlich bist du völlig frei, was die Themen in deinen Videos angeht. Häufig bietet es sich aber an, sich auf einen groben Themenbereich festzulegen, für den du deine Videos produzierst. Das Wichtigste ist: Du kannst dich dafür begeistern! Damit du Ideen für deinen Channel überall festhalten kannst, sind Notizen-Apps wie Google Keep oder Evernote eine große Hilfe.

via GIPHY

Deine Community

Auf die Fragen und Anregungen deiner Abonnenten einzugehen kann enorm dabei helfen, deine Zuschauer auf deinem Kanal zu halten. Wichtig ist es, dabei immer freundlich und professionell zu bleiben – auch wenn mal ein Hater dabei ist. Ebenfalls sehr hilfreich sind Apps wie das YouTube Creator Studio. Damit hast du Viewer-, Abo-, Likezahlen und vieles mehr immer im Blick.

via GIPHY

Übrigens: Wenn du in das Erstellen von Video-Content tiefer einsteigen möchtest, dann schau doch mal in der Think Big eCademy vorbei. Besonders die Kurse in Level 2 zum Thema Digital Storydesign sind hier interessant für dich. Du hast dich noch nicht angemeldet? Hier geht es zur eCademy!

Beitragsfoto: Adobe Stock // metamorworks

Wir verwenden Cookies, um eine benutzerfreundliche Navigation zu gewährleisten und die Webseite fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.Cookie-Hinweise zum Datenschutz
Die neuesten digitalen Trendthemen kennenlernen und verstehen!
Zur eCademy