02.12.2016

Fünf Jahre Think Big: Chancen der Digitalisierung nutzen

Gäste aus Politik, Medien und Projekten diskutieren über digitale Teilhabe

Es wurde gefeiert, diskutiert und präsentiert: Think Big hat am vergangenen Dienstag unter dem Motto „5 Jahre Think Big – Mach‘s BESSER digital“ Gäste aus Politik, Medien und Think Big Projekten ins Telefónica Basecamp in Berlin eingeladen. Bundesministerin für Bildung und Forschung Johanna Wanka, Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility von Telefónica Deutschland, Heike Kahl, Geschäftsführerin der DKJS sowie Projektmacher Patrick Lühlow diskutierten darüber, welche Kompetenzen junge Menschen im digitalen Zeitalter benötigen.

90.000 Jugendliche werden zu digitalen Gestaltern

„Digitale Medien spielen auch in der Bildung eine immer größere Rolle. Initiativen wie Think Big tragen dazu bei, dass Jugendliche unabhängig von ihrer Herkunft diese Chancen der Digitalisierung nutzen können“, sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. Ein wichtiges gesellschaftliches Anliegen, für das sich das Jugendprogramm Think Big seit fünf engagiert. Das Ergebnis: 3.500 umgesetzte sozial-digitale Think Big Projekte und 90.000 Jugendliche, die die digitalisierte Gesellschaft aktiv mit gestalten. Damit ist Think Big eines der größten Jugendengagement-Programme Deutschlands.

Mit digitalen Technologien kreativ umgehen

Das machte auch Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility bei Telefónica Deutschland, deutlich: „In den vergangenen fünf Jahren haben wir mit Think Big dafür einen wesentlichen Beitrag geleistet, indem wir alle Jugendlichen ermutigen, mit digitalen Technologien kreativ umzugehen und mit ihren Ideen Gesellschaft mitzugestalten.“ Und Heike Kahl, Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, betonte: „Think Big liefert wertvolle Anregungen für eine Kultur des Lernens über die Grenzen von formaler und non-formaler Bildung hinaus. Dabei geht es nicht alleine um digitale Kompetenz, sondern um die Persönlichkeitsentwicklung, also um Handlungswissen, Kreativität und soziale Bindungen.“

Ein gutes Beispiel dafür: Think Big Projektmacher Patrick Lühlow. Er berichtete auf dem Podium von seiner Begeisterung, sich gesellschaftlich zu engagieren und sich somit neue Themen und Welten zu erschließen.

The winner is : Die Projektmacher von Help-O-Mat gewinnen den Digitalpokal 2016

Digitalpokal für Projektmacher von Help-O-Mat

Begeisterung für ihr Projekt zeigten auch die Macher von Help-O-Mat – einer Online-Plattform für ehrenamtliches Engagement. Sie wurden auf der Feier für ihr herausragend digitales Projekt mit dem Digitalpokal 2016 ausgezeichnet. Zum dritten Mal gab es diese Auszeichnung, dieses Jahr übergeben von Bundesministerin Wanka. Die Gewinner konnten sich bei einer Abstimmung auf Facebook gegenüber vier weiteren nominierten Projekten durchsetzen. Darunter: Wefugees, CorrelAid, Less to Late und WOHN:SINN. „Durch Think Big haben wir gelernt, wie man im Team ein Herzensprojekt gemeinsam starten, strukturiert umsetzen und an den Erfolg glauben kann“, erzählt Nils Aschmann von Help-O-Mat. Und Fabian Sedlmayr ergänzt: „Die Auszeichnung bedeutet uns sehr viel, denn sie zeigt uns, dass unsere Arbeit anerkannt und wertgeschätzt wird und dass wir andere Menschen damit erreichen. Das motiviert uns weiterzumachen.“

Projektmacher präsentieren ihre Ideen

Am Ende der Veranstaltung bekamen die Gäste an verschiedenen interaktiven Stationen Einblicke in die spannenden Ideen und Projekte von den Machern von Less Too Late, WOHN:SINN, Tradity, welt_raum. Und: Experten des Instituts für Medienforschung und Medienpädagogik der Technischen Hochschule Köln stellten an einer Station die Ergebnisse ihrer aktuellen Erhebung zu Think Big vor. Die Studie zeigt, dass Think Big einen digitalen Perspektivwechsel unterstützt und viele Jugendliche mit digitalen Hilfsmitteln arbeiten. Vor allem bildungsbenachteiligte Jugendliche profitieren davon. Die zentralen Ergebnisse sind in der Broschüre „Jung. Sozial. Digital“ zusammengefasst, die zum fünfjährigen Jubiläum des Programms erschienen ist.

Weitere Impressionen zur Feier findet ihr in diesem Video.

Bilder: Telefónica / Henrik Andree

Wir verwenden Cookies, um eine benutzerfreundliche Navigation zu gewährleisten und die Webseite fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.Cookie-Hinweise zum Datenschutz