08.05.2015

Flucht nach Europa: Think Big Projekt holt Europäischen Medienpreis

Grund zu feiern hatten am 7. Mai beim Europäischen Medienpreis CIVIS in Brüssel drei unserer Projektmacher: Paulo Mazurkiewicz (18 Jahre), Finn Halvar Peters (22 Jahre) und Miklas Hoffmann (19 Jahre) wurden in der Kategorie „CIVIS Online Medienpreis“ ausgezeichnet. Die drei Schüler aus Bremen zeigen in einem berührenden Kurzfilm, wie dem 18-jährigen Syrer Tarek Chalabi die Flucht nach Deutschland gelang.

Der Film entstand im Rahmen des Think Big Projekts „Flucht nach Europa – Menschliche Schicksale“. Die Idee dahinter: Menschen eine Stimme geben, die wir oft überhören. In ihrem Blog lassen die Projektmacher deshalb die Geflüchteten selbst von ihrem langen Weg erzählen. Sie wollen damit zum Nachdenken anregen und Vorurteile und Ängste abbauen.

Stolz: Paolo, Miklas und Finn-Halvar (v.l.) mit ihrem Preis.

Von der Idee zum Film

Zuerst unterhielten sich die Projektmacher lange mit Tarek, den sie in einem Bremer Flüchtlingscafe kennenlernten. Das Interview wollten sie eigentlich mit vorher gesammeltem Filmmaterial unterlegen – waren aber nicht zufrieden mit dem Resultat. Spontan entstand die Idee, einzelne Wörter aus Tareks Erzählungen zu animieren und seine Erlebnisse mit Icons zu illustrieren. Das Ergebnis ist beeindruckend. Denn durch die einfachen Bilder und den schlichten Schwarzweiß-Stil steht die Geschichte des 18-jährigen Syrers im Mittelpunkt. Tarek hat übrigens gerade seinen Hauptschulabschluss abgelegt und bereitet sich mit einem Deutschkurs darauf vor, sein Abitur zu machen.

Lies hier, was Paulo, Finn-Halvar und Miklas im Interview über ihr Projekt erzählen.

Wir verwenden Cookies, um eine benutzerfreundliche Navigation zu gewährleisten und die Webseite fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.Cookie-Hinweise zum Datenschutz