Weiterentwicklung Matching und Begleitung

1500624501_file_5971b6759fc77.thumb.jpg
Große Schritte könnten wir in den letzten Monaten im Bereich Matching gehen!

Einen Überblick zu einigen Matches der letzten Wochen ist auf unserer Homepage (https://globalmatch.me/matches-and-projects-2/ ) oder folgender Präsentation einzusehen:( https://docs.google.com/presentation/d/1WJNk0MFvFSKAO1crWKMJRGoTFwzeoOAX6h6Rmw8kwI0/edit#slide=id.p )

Unser Ziel ist es den Matching-Prozess Schritt für Schritt zu automatisieren. Während früher das Matching manuell aus den Bewerbungsformularen stattfand – was sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat und das finden eines 100 % passenden Matches nicht immer garantiert hat – finden sich nun alle Bewerber in Profilen auf unserer Homepage wieder. Man kann sich also selbst seinen globalen Match aussuchen: https://globalmatch.me/find-your-globalmatch/

Parallel arbeiten wir in Kooperation mit Chemistree (https://www.chemistree.de/de/startseite) an einem Matching Algorithmus, welcher Bewerber automatisiert und passgenau matchen soll. -> Erklärung zum Algorithmus von unserem Team-Mitglied Alex: https://www.youtube.com/watch?v=mFM9-t0TlYA

Auch der Bereich Begleitung steht under dem Mantra der Automatisierung. Mit einem Co-working Plattform möchten wir die Tandem-Paare durch einen 5-Phasigen Prozess führen (1. Kennenlernen, 2. Auswahl eines gemeinsamen Themas, 3. Projektarbeit, 4. Projektabschluss, 5. Reflexion der Erfahrung).

Um die Zusammenarbeit in besagten Phasen zu erleichtern nutzen wir das Worldpress Plugin „Panorama“, um einer Co-working Plattform für unsere Tandem-Paare zu bauen: http://www.projectpanorama.com/

social platform – Möglichkeiten

  • Mitglieder können einfach untereinander über email & live chat kommunizieren
  • wir können unkompliziert mit einzelnen Mitgliedern oder allen gleichzeitig (z.B. Einladung zu einem Webinar) kommunizieren
  • die Hauptkommunikation kann dann über die platform erfolgen, man braucht dafür nicht seinen mail/fb-account zu nutzen
  • wir können  einen Live-support als chat anbieten
  • ein Projekt kann eine eigene Seite (ähnlich FB-Seite) erstellen und über wichtige Sachen informieren (Text & Bild gut ist möglich, Video begrenzt durch Server-Platz)
  • man könnte über eine Kategorie in den User-Profilen gezielt nach Leuten suchen, die einen bei einer konkreten Fragestellung helfen könnten
  • das ganze wäre ein abgeschlossenes Universum, wir würden zulassen, wer Mitglied werden kann, es gäbe kein FB-login & man könnte Posts usw. nicht direkt nach außen teilen
  • es könnte also ein netzwerk sein, wo man schnell gleichgesinnte trifft, die mit in ein Projekt einsteigen könnten und/oder mit ihrem know-how zur Seite stehen
  • dies könnte z.T. auch über themenspezifische Gruppen erfolgen (wobei wir die Anzahl/Art der Gruppen steuern könnten, damit es nicht zum “Wildwuchs” kommt.
  • generell würde ich es persöhnlich also sehr schlank und übersichtlich gestalten gestalten (nur das was die Leute brauchen stellen wir zur Verfügung)
  • ein wichtiger Aspekt dabei ist einfach auch die “Fokussierung der Aufmerksamkeit” und Konzentration an skills und motivierter manpower. Klar kann man im web alles finden, was man braucht, wir könnten einiges durch eine platform einfacher gestalten (ich weiß, dass auf der platform nur motivierte Leute sind, kann leichter Leute finden, die eine Idee unterstützen) und es können sich Synergien ausbilden (z.B. ein Bibliothekar möchte eine mobile Bibliothek verwirklichen und eine Krankenschwester nutz die entstehenden regelmäßigen Kontakt für Gesundheitsaufklären – sie fährt da einfach mit…)

“Experts”

  • das ist mir heute beim Nachhauseweg eingefallen (war gestern nicht Thema)
  • sollten wir uns (die social platform) öffnen für Leute, die know-how haben und sich (begrenzt) einbringen wollen, aber z.B. zeitlich nicht die möglichkeiten, ein richtiges Tandem-Projekt zu machen
  • also Leute die skills in einem bestimmten Bereich haben (wie ich in Fotografie & Medizin) und für Fragen zur Verfügung stehen
  • z.B. A und B machen ein Projekt, brauchen aber jemand, der sich mit crowdfunding, öffentlichkeitsarbeit, statistik-programm auskennt … (letztendlich wie www.youvo.org , bloß nicht begrenzt auf Kreative)
  • & wie man bei mir sieht, kann man auch über so einen Weg Leute für ein Projekt gewinnen (kathi hat mich über youvo gefunden)