Ausweitung der PR-Arbeit von GlobalMatch

1500620687_file_5971a78f3aa25.thumb.jpg
Die vergangenen Wochen standen im PR-Bereich ganz im Zeichen einer Verbreiterung und Verbesserung unserer Öffentlichkeitsarbeit. Neben den bislang zwei dominanten Säulen unserer Arbeit (Homepage und Facebook) konnten wir – auch durch personellen Zuwachs, der unsere Arbeit merklich entlastet und damit ein breiteres PR-Spektrum ermöglicht – zusätzlich einen Instagram-Account ins Leben rufen, einen YouTube-Kanal gründen und auch im Bereich der Offline-PR bereits länger geplante Aktivitäten mit größerer Zielstrebigkeit angehen. Konkret wurden die Accounts der sozialen Medien Facebook und Instagram miteinander verbunden, um die Vorteile beider Plattformen möglichst gut für unsere eigene Arbeit nutzen zu können.

Im Bereich der Offline-PR konnten wir unser Projekt in den letzten Wochen an unterschiedlichen deutschen Universitäten vorstellen. Dieses „Pitchen“ unseres Projekts werden wir auch in den kommenden Wochen an unterschiedlichen Hochschulstandorten fortsetzen, da wir uns davon zusätzliche Aufmerksamkeit sowie potenzielle Tandempartner aus dem Globalen Norden erhoffen. Einen besonderen Aspekt der Offline-PR stellen die sogenannten Ambassadors (Botschafter) im Global Süden dar. Vor wenigen Wochen konnten wir durch persönliche Kontakte nach Uganda drei Botschafter gewinnen, die vor Ort auf die Existenz und die Möglichkeiten unseres Projekts aufmerksam machen.  Außerdem konnten wir durch eine Kooperation mit dem Impact Hub Obunto aus Tansania ca. 50 neue Tandem-Bewerbungen anwerben.

Einen weiteren Schwerpunkt der Offline-Öffentlichkeitsarbeit stellen visuelle Botschaften wie Flyer oder Plakate dar. Diesbezüglich befinden wir uns gegenwärtig in der Planungsphase. Zurzeit wird evaluiert, wie Plakate und Flyer möglichst ansprechend gestaltet werden können und wo diese anschließend ausgelegt bzw. aufgehängt werden sollen. Bei regelmäßig stattfindenden Gesprächen via Skype oder WhatsApp wollen wir die interne Kommunikation im PR-Bereich weiter verbessern und die gemeinsame Arbeit damit noch effizienter machen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Bereich der Öffentlichkeitsarbeit bei GlobalMatch nun auf fünf Säulen steht (Homepage, Facebook, Instagram, YouTube, Offline-PR), welche in den kommenden Wochen und Monaten stetig weiter professionalisiert werden sollen. Aufgrund eines guten Teams und kurzer Entscheidungswege sind wir zuversichtlich, dass wir innerhalb der kommenden Monate im PR-Bereich weitere Fortschritte machen können, welche auch für die Gesamtarbeit unseres Projektes entscheidend positive Impulse geben können.