Der schwarzer Raum

Der schwarzer Raum
Konzeption „Schwarzer Raum“ „Der schwarze Raum“ ist ein soziales Projekt welches unterschiedliche Menschen mit konträren gesellschaftlichen Meinungen zusammenbringt. Es werden immer zwei Menschen mit unterschiedlichen Standpunkten in einem abgedunkelten Raum zusammen gebracht. Die Teilnehmer setzen sich, mit verbundenen Augen, gegenüber auf einen Stuhl. Hier sollen sie angstfrei und im geschützten...
Mehr erfahren
Zum Blog

Übersicht

Projekteigentümer
Moutasm A.
Status
Angenommen
Type
Coaching

Beschreibung

Konzeption „Schwarzer Raum“

„Der schwarze Raum“ ist ein soziales Projekt welches unterschiedliche Menschen mit konträren gesellschaftlichen Meinungen zusammenbringt.

Es werden immer zwei Menschen mit unterschiedlichen Standpunkten in einem abgedunkelten Raum zusammen gebracht. Die Teilnehmer setzen sich, mit verbundenen Augen, gegenüber auf einen Stuhl.

Hier sollen sie angstfrei und im geschützten Rahmen zu einem bestimmten Thema, miteinander diskutieren. Die Diskussion dient als Medium, um gemeinsam eine oder mehrere Lösungen zu finden und um Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten.

Gewährleistet sein soll dies, indem die Teilnehmer (auch im Vorfeld) keine Informationen übereinander erfahren. Dazu gehören Informationen wie das Alter, die Herkunft, der berufliche Hintergrund sowie die eigenen politischen Ansichten etc.

So wird Menschen ermöglicht ohne Vorurteile, Sympathien etc. sachbezogen miteinander ins Gespräch zu kommen.

Sich Lösungsorientiert miteinander in ein Gespräch/Diskussion zu begeben wird so gefördert.

Zielsetzung ist, innerhalb einer Stunde eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten.

Bei einer thematischen Einigung der beiden Meinungen, dürfen die Teilnehmer ihre Augenbinden abnehmen und sich weiter miteinander austauschen. Dies ist freiwillig und obliegt der Entscheidung der beiden Teilnehmer. Dieser Lösungsansatz/Lösungsansätze wird/werden dann durch die Organisatoren/innen dokumentiert und an zuständigen Institutionen weitergeleitet.

Bei bleibenden divergenten Standpunkten, wird der Versuch nach spätestens einer Stunde beendet. Ihre Identitäten bleiben voreinander und vor Dritten geheim. Das Gespräch wird aufgezeichnet und die Teilnehmer werden bei Ausstrahlung der Aufnahmen unkenntlich gemacht.

Ein neutraler Moderator hat die Aufgabe, Gesprächsregeln einzuhalten wie z. B. das Unterbinden von verbalen Abweichungen, den zeitlichen Rahmen einzuhalten oder das Gespräch auf das ursprüngliche Thema oder auf eine sachliche Ebene zurückzuführen.

Während des Gespräches hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, durch vorher vereinbarte Zeichen, dem Moderator Signale zu geben.

Ein Signal beispielsweise dient dazu, dem Moderator aufzufordern das Gespräch auf eine sachlichen Ebene zurückzuführen. Mit einem anderen kann das Gespräch vorzeitig beendet werden. Die Signale sind so vereinbart, dass es nur durch den Moderator wahrgenommen wird und dem anderen Teilnehmer verborgen bleibt.

Die Teilnehmer werden durch unsere Kontakte zu Vereine, Institutionen und Organisationen etc themenbezogen gesucht und gefunden.

Für die Umsetzung dieses Projektes sind entsprechende technische Hilfsmittel erforderlich, damit das Projekt erfolgversprechend bleibt.

Blog

Wir verwenden Cookies, um eine benutzerfreundliche Navigation zu gewährleisten und die Webseite fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.Cookie-Hinweise zum Datenschutz