Deine Zukunft: 5 Gründe, am Wochenende wählen zu gehen

  1. Weil jede Stimme zählt

Du fragst dich, ob deine Stimme überhaupt wichtig ist? Ja, sie kann sogar entscheidend sein.  Selbst wenn dein Stimmzettel ungültig ist, geht er in die Wahlbeteiligung ein – du kannst also gar nichts falsch machen. Bei knapp drei Millionen Jungwählern geht es erst einmal vielen so wie dir. Aber zwei Kreuze zu setzen ist wirklich nicht schwer. Und falls du mal ein paar Gesichter zu den anderen Stimmen sehen möchtest, lass dich von den Videos dieser Erstwähler inspirieren!

  1. Weil es dein Recht ist

In vielen Ländern haben Menschen gar nicht die Möglichkeit mitzuentscheiden. Du schon! Wie oft hat es dich genervt, dass deine Eltern alles unterschreiben mussten oder über deinen Kopf hinweg entschieden haben? Jetzt kannst du verantwortungsbewusst sein und unsere Demokratie aktiv mitgestalten. Du kannst deine Eltern natürlich trotzdem mal fragen, wie das Ganze so abläuft.

  1. Weil sonst die gewinnen, die du nicht magst

Du weißt eindeutig, wen du nicht wählen würdest? Bist dir bei den anderen Parteien aber einfach nicht so sicher? Der Wahl-O-Mat hat dir zwar eine Tendenz gegeben, aber trotzdem hast du Angst, dich falsch zu entscheiden? Du kannst mit deiner Stimme auch ein Zeichen gegen Parteien setzten.

      4. Weil du mitentscheiden kannst, wer Bundeskanzler wird

Wie bei der Klassensprecherwahl. Ob der fleißige Jakob sich für Getränkeautomaten einsetzt oder die coole Clara für eine neue Pausenregelung plädiert. Klar ist das jetzt eine etwas größere Nummer, aber das Prinzip kennst du schon. Und kannst du bald auf die Merkel-Memes verzichten oder bist du schon ganz heiß auf die neuen Trends? Natürlich sollte dir dein Kandidat auch aus anderen Gründen gefallen.

  1. Zusammen ist schöner als alleine

Du musst zwar alleine deine Kreuze machen, aber du kannst dich auch mit deinen Freunden zum Wählen verabreden. Und ein bisschen spannend ist das Ganze schon. Du hast einen Moment nur für dich. Du setzt deine Kreuze. Und nur du bist in dieser Wahlkabine. Und danach könnt ihr ja vielleicht zusammen eine neue Serie anfangen?

Also nutze deine Chance und geh‘ am Sonntag zwischen 8 und 18 Uhr wählen. Du hast die Zukunft in deiner Hand!

Du kannst dir gar nicht wirklich vorstellen, wie deine Wunsch-Regierung aussehen soll? Oder weißt du ganz genau, wer im Kabinett sitzen müsste, wenn du alleine entscheiden könntest? Dann ist der UdL Regierungsgenerator genau das Richtige für dich. Hier kannst du selbst zusammenstellen, welcher Politiker, wo sitzt. Aus den sechs Parteien kannst du verschiedene Vertreter für Entwicklungshilfe, Justiz, Gesundheit, Finanzen etc. auswählen und auch das Bundeskanzleramt neu nominieren. Deine Wunschregierung kannst du dann direkt auf sozialen Medien teilen oder auch für dich behalten. Und vielleicht wird dein Traum ja mal wahr? Versuchen solltest du es auf jeden Fall.

Beitragsfoto: pexels.com

|
Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.