Die Tour-Workshops: Was passiert da eigentlich?

Diese Woche sind wir mit der Think Big Tour 2017 an Düsseldorfer Schulen zu Gast. Unter anderem besuchen wir das Lessing-Gymnasium. Dank der tollen Betreuung durch Lehrer Robert Krell und hellwachen Schülerinnen und Schülern fühlen wir uns sofort wohl.

Die Schüler sind gespannt auf den Workshop.

Deine Idee, dein Einsatz für EINE digitale Welt

Auch im Tour-Workshop Deine Idee, dein Einsatz für EINE digitale Welt stimmt die Chemie. In 90 Minuten entwickeln die Schülerteams vor Ort eigene Projektideen rund um unser Tourmotto „act:together_Zusammenhalt in Vielfalt“. Zu kreativer Höchstform laufen sie durch unsere Teamer auf.   

Unsere Teamer haben für alle Fragen ein offenes Ohr.

Das passiert im Think Big-Workshop

Mit einem coolen Video und vielen Projektbeispielen stimmen sie im Klassenzimmer auf die kreative Herausforderung ein. In einer ersten Reflexion screent jeder Workshop-Teilnehmer für sich, wo im Alltag noch mehr Toleranz gefragt ist. „Das Thema ist extrem nah dran an den Schülerinnen und Schülern.“, findet Teamerin Sophia. „Und der Workshop macht etwas mit den Jugendlichen. Sie fangen an, sich mit Toleranz in ihrer eigenen Lebenswelt auseinanderzusetzen.“ Sieben Fragestellungen inspirieren die Jugendlichen, aktiv zu werden:

  • Toleranz: Jeder ist anders. Wie machen wir daraus ein WIR?
  • Geflüchtete: Neu bei uns. Wie können wir Mitschülern mit Fluchthintergrund einen guten Start ermöglichen?
  • Demokratie: Jede Stimme zählt. Wie können wir Jugendliche für Politik begeistern?
  • Fake News: Alles nur gelogen. Wie können wir echte Fakten von falschen Behauptungen unterscheiden?
  • Menschen mit Behinderung: Keine Berührungsängste. Wie können wir den Umgang mit Menschen mit Behinderung selbstverständlicher machen?
  • Hatespeech: Hass ist keine Meinung. Was können wir gegen Hassrede in Social Media tun?
  • LGBT: Jeder fühlt anders. Wie sorgen wir für mehr Toleranz in der Liebe?

Damit finden die Teams wie von selbst zu konkreten Problemstellungen. Beim anschließenden Brainstorming sprudeln denn auch die Ideen. Kreative Denkanstöße liefert unser Ideengenerator, der auf unseren Tablets Fragen wie „Wie würden die Erfinder von Snapchat das Problem lösen?“ ausspuckt.

Die Idee im Video in Szene setzen

Jetzt noch die Lieblingsidee auswählen und los geht’s mit dem Videodreh. Ausgerüstet mit Tablet und den Video-Apps Stop Motion, ChatterPix und Vizmato setzen die Schülerteams ihre Projektidee als digitales Daumen-Kino, sprechendes Foto oder klassisches Video in Szene. „Der Workshop war schön aufgebaut und durch das Video konnten wir unserer Kreativität freien Lauf lassen“, schwärmt Schülerin Laureta (14), die die achte Klasse des Lessing-Gymnasiums besucht.

Auf dem Tablet setzen die Teams ihre Ideen um.

Viele schöne Projektideen

Unser Konzept geht auf. Viele kreative Projektideen sind schon entstanden. Sophia (14), auch aus der achten Klasse, erzählt: „Wir hatten in unserer Schule einen Integrationsschüler, der von einem Lehrer in vielen Dingen unterstützt wurde. Dann kam uns die Idee, dass wir mit einem Video dafür werben wollen, eine Art Patenschaft für Integrationsschüler zu übernehmen.“ Überzeugend auch die Idee, eine App für Rollstuhlfahre zu entwickeln. Auf einer digitalen Karte sollen zum Beispiel rollstuhlgerechte Einkaufsmöglichkeiten eingetragen werden. Oder wie wäre es mit der App, die Geflüchteten hilft, den passenden Fußballverein in ihrer Gegend zu finden?

So sieht es aus, wenn die Teams loslegen.

Ihr habt eine Stimme

Sophia und Laureta sind vom Workshop begeistert. Sie wollen ihren Freunden davon erzählen, denn „das Thema betrifft jeden. Und jeder kann etwas für mehr Toleranz tun.“ 

Eine Projektidee, die Geflüchtete unterstützen soll.

Macht euch ein Bild

Wir verabschieden uns vom Düsseldorfer Lessing-Gymnasium und brechen zu unseren nächsten Tour-Zielen auf: Mit Stuttgart, München und Nürnberg geht’s nun in den Süden Deutschlands. Lasst euch von unserer kreativen Energie anstecken und folgt uns auf Snapchat. Holt euch Eindrücke vom Think Big-Stand und unserer Fotobox auf Facebook und Instagram und macht euch auf YouTube ein Bild.

|
Zurück zur Übersicht