„act:together_Zusammenhalt in Vielfalt“ beim Event im Telefónica BASECAMP

Die Think Big Tour 2017 startet mit einem Highlight: Wir sind im Telefónica Basecamp in Berlin. Natürlich dreht sich alles um unser Motto „act:together_Zusammenhalt in Vielfalt“. Auch mit dabei: Stand-up-Act Jilet Ayse. „Jugendliche zu motivieren, die digitale Welt aktiv mitzugestalten, liegt uns am Herzen“, erklärt Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility bei Telefónica Germany. „Mit dem Think Big-Programm und dem Event heute machen wir jungen Menschen Mut, Zukunftsideen zu entwickeln und mit Hilfe digitaler Tools umzusetzen“, stimmt Wilke Ziemann von der Deutschen Kinder- und Jugend-Stiftung (DKJS) zu. Das Think Big Jugendprogramm ist eine gemeinsame Initiative von Telefónica Stiftung, DKJS und O2.

Claudia von Bothmer (l.) und Wilke Ziemann (r.) zusammen mit Projektmacherin Verena.

Deine Idee, dein Einsatz – für EINE digitale Welt

Im Telefónica BASECAMP treffen wir Schülerinnen und Schüler aus der elften Jahrgangsstufe der Berliner Elinor-Ostrom-Schule. Dabei sind auch Jugendliche zweier Willkommensklassen. Was sind die Themen im BASECAMP? Bald ist Bundestagswahl. Wie sich Jugendliche politisch einbringen und aktiv teilhaben können, ist deshalb eine der zentralen Fragen. Außerdem stehen die Chancen und Herausforderungen der digitalisierten Welt im Mittelpunkt: Beim Workshop „Deine Idee, dein Einsatz – für EINE digitale Welt“, wo die Schülerinnen und Schüler digitale Projektideen entwickeln, in der Diskussionsrunde mit Vertretern aus Politik und Medien oder auch beim Stand-up-Act mit „Jilet Ayse“. Die von Comedian Idil Baydar geschaffene Kunstfigur motiviert Jugendliche, sich einzubringen und macht außerdem klar: „Anders sein, ist normal“.
Natürlich haben wir auch unsere Fotobox, die VR-Brillen und unsere Think Big-Projektwand im Gepäck. An unserem Think Big-Standerklären unsere Teamer, wie aus Ideen echte sozial-digitale Think Big-Projekte werden können.

Stand-up-Comedian Idil Baydar als „Jilet Ayse“.

Digitale Zukunftsideen

„Ihr könnt die digitale Zukunft mitgestalten“, motiviert Moderator Felix Seibert-Daikerdie rund 75 Schülerinnen und Schüler vor Ort. Unter Anleitung von Think Big-Teamerin Caro und Teamer Patrick legen sie sofort los. Kein Wunder, dass beim Workshop tolle Ideen und Videoclips herauskommen. Bei Orri (16) und ihrem Team geht es um Hatespeech. Im Stop-Motion-Clip räumen Emojis eine Morddrohung kurzerhand aus dem Weg. Gegen Cybermobbing haben sich Moritz und sein Team eine Filtersoftware überlegt. Sie fischt die Beleidigungen und Hasskommentare heraus und registriert die IP-Adresse. Anonyme Drohungen sind damit Vergangenheit. Klasse auch die Fotostory, die Ramin, Mahdi und Ahmad präsentieren: Sie zeigen darin, wie Geflüchtete und Deutsche zusammenkommen und Neuankömmlingen im Land Mut machen. Seriöse Nachrichten mit einem Siegel zu kennzeichnen, ist die Idee von Nils und seinem Team. Wie ihr ChatterPix-Clip klar macht, lassen sich echte News und Fake News so ganz einfach auseinanderhalten.  

In den Workshops entstanden viele coole digitale Ideen und Videos.

Für ein positives Miteinander im Netz

Wie geht man mit Hass im Netz um? „Wir müssen schauen, ob jemand wirklich diskutieren will“, erläutert die Bundestagsabgeordnete Christina Schwarzer (CDU)in der anschließenden Diskussionsrunde zum Thema „Falsche Freunde und echter Hass: Wie wollen wir unser digitales Miteinander gestalten?“. Geht es nur um Beleidigungen, mache Austausch keinen Sinn. Problematisch seien auch Pauschalisierungen wie „die Deutschen“ oder „die Menschen mit Migrationshintergrund“ in den Medien und im Alltag findet Comedian Idil Baydar. Politikberater Julius van der Laar kommt auf das verbreitete Politiker-Bashing zu sprechen. Er hält dagegen:„Unseren Politikern geht es darum, unser Leben positiv zu verändern.“ Deshalb sein Appell: Wählen gehen, aktiv werden! Think Big Projektmacherin Verena Riedmiller engagiert sich bereits: Mit ihrem Projekt CUBE gewinnt sie in Workshops Jugendliche für die europäische Idee. Die Think Big Pro-Förderung unterstützt sie dabei.

Moderator Felix Seibert-Daikerdie leitet die Diskussionsrunde mit Idil Baydar, Verena Riedmiller, Christina Schwarzer und Julius van der Laar (von links).

So geht’s weiter

Wir machen uns wieder auf den Weg. Vom Berliner Telefónica BASECAMP aus führt uns die Think Big Tour weiter über Frankfurt nach Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, München und Nürnberg. Seid dabei, wenn wir Think Big auf eure Schulhöfe bringen. 34 Schulen steuern wir an, 4.500 Schülerinnen und Schüler lernen Think Big und alles, was dazu gehört, kennen. Schaut rein und folgt uns auf Facebook, Instagram und YouTube oder holt euch bei Snapchat täglich frische Eindrücke zur Tour.

Alle Fotos: Henrik Andree

|
Zurück zur Übersicht